Freie Fahrt für Freiwillige

Jeden Tag engagieren sich über 3.000 Freiwillige in Rheinland-Pfalz im Rahmen eines FSJ oder BFD. Sie setzen sich 39 Stunden pro Woche ehrenamtlich in ihren Einsatzstellen ein und bekommen dafür ein Taschengeld von 350€.

Die wenigsten können ihre Einsatzstelle zu Fuß erreichen und müssen entweder mit dem Auto oder mit dem ÖPNV fahren. Hierfür wenden sie zwischen 8 – 46% ihres Taschengeldes auf.

 

Wir sind der Meinung...

…dass das Engagement der Freiwilligen mehr Anerkennung verdient hat und fordern deshalb #freiefahrtfuerfreiwillige 

 

Wir fordern...

…ein günstiges #Freiwilligenticket in Rheinland-Pfalz, um die finanzielle Belastung der FREIWILLIGEN zu senken und die Anerkennung ihres Engagements zu stärken!

 

Hierfür beteiligen wir uns an der bundesweiten Aktion:

Am 05. Dezember 2017 heißt es schon ab 8:00 Uhr: #freiefahrtfuerfreiwillige

Auch am bundesweiten „Tag des Ehrenamtes“ machen sich über 100.000 Freiwillige auf den Weg zum Dienst in ihre Einsatzstellen; sie spenden ihre Zeit und ihr Engagement für unsere Gesellschaft. Freiwillig! Freiwilliges Engagement braucht gesellschaftliche Anerkennung und Wertschätzung. Anerkannt wird dieses Engagement unter anderem nicht mit einem Gehalt, sondern mit einem Taschengeld (maximal 381 €), von dem oft auch noch das Fahrtgeld zur Dienststelle aufgebracht werden muss.

Busse und Bahnen sind die Verkehrsmittel Nr. 1 für viele Freiwillige.
Sie müssen so günstig wie möglich für sie nutzbar sein!

Macht alle mit, seid kreativ und zeigt auf eure Weise,  wie wichtig euch das Thema ist:

  • Instagram – postet Fotos von euch in den öffentlichen Verkehrsmitteln, von der Sammlung eurer Fahrkarten, vom Preis des Monatstickets am Automat etc. Seid kreativ und nutzt neben dem Aktions-Hashtag viele mehr.
  • Twitter – twittert die Bedeutung des Freiwilligentickets, stellt die Kosten für den ÖPVN und euer Taschengeld gegenüber, erzählt wie viel Zeit oder welche Strecke ihr jeden Tag für den Freiwilligendienst im ÖPNV verbringt: mit und ohne Foto und Videos! Nutzt bitte immer den Kampagnen-Hashtag und verknüpft euch mit dem @-Zeichen mit Politik, vor allem Landespolitik, (z. B. @bmfsfj @NdsLandesReg) und den Verkehrverbünden.

Die Aktion wird unterstützt durch die verbandlichen Zentralstellen und Träger im BFD, FSJ und FÖJ. Weitere Infos zur bundesweiten Aktion unter pro-fsj.de/freiefahrt

 

#freiefahrtfuerfreiwillige