Winning Speech – Erfahrungen und Stimmen von FSJler*innen

Im Format teilen die Freiwilligen ihre Erlebnisse und geben Einblicke hinter die Kulissen eines Freiwilligendienst im Sport

Mehrere Hundert  Jugendliche und junge Erwachsene haben auch wieder im vergangenen Jahr einen Freiwilligendienst im Sport in Rheinland-Pfalz gestartet. Auch wenn Sport in diesem Jahr zumeist nur unter erschwerten Bedingungen möglich war, haben die Freiwilligen alles getan, um Kindern und Jugendlichen weiterhin Spiel, Spaß und Bewegung zu ermöglichen und die Relevanz des Sports sichtbar zu machen. Doch irgendwann heißt es für alle einmal Abschied nehmen von ihrer Zeit in der Einsatzstelle und den vielfältigen Aufgaben in den unterschiedlichsten Bereichen rund um den Sport. In dem „Winning-Speech“-Format lassen wir die Freiwilligen nun noch einmal zu Wort kommen, einen letzten Blick auf Ihren Freiwilligendienst im Sport zurückwerfen und Erfahrungen und Gelerntes mit Anderen teilen.

Die „WINNING SPEECH“ ist der Sportwelt insbesondere durch die großen Tennisturniere in Wimbledon oder Paris bekannt: Die siegreichen Sportler*innen schildern im Anschluss an das Finalspiel ihre persönlichen Eindrücke aus den zurückliegenden Duellen und bedanken sich dabei, nicht selten, hochemotional bei Ihren Begleitern, Trainer*innen sowie der Familie und den Freunden. Ein ganz besonderer Moment, der einen tiefen Einblick in das Innenleben der Tennisspieler*innen bietet und einen einzigartigen Blick auf das Geleistete zurückwirft.

Inspiriert von der Magie dieser besonderen Form der Abschlussrede, möchte die Sportjugend Rheinland-Pfalz im digitalen Format, den Freiwilligen im Sport zum Abschluss Ihres Dienstes eine ähnliche Plattform bieten und veröffentlicht die vielen individuellen Erfolgsgeschichten als „WINNING SPEECH“ auf ihren Social-Media-Kanälen. Interessierte können sich mit diesem Format ein authentisches Bild vom Freiwilligendienst im Sport machen.

Wann bist Du freiwillig im Sport?

Der Stolz über einen erfolgreich absolvierten Übungsleiterlehrgang oder Rettungsschwimmerschein kommt dabei genauso zur Sprache, wie die vielen lehrreichen Dinge und Erfahrungen, die man in einem freiwilligen sozialen Jahr im Sport mitnehmen kann. Nicht zu vergessen die vielen Freundschaften, die man schließen konnte und nun weiter pflegt. Ein Erfolg, der noch viel höher zu bewerten ist, als jeder Sieg in einem sportlichen Wettbewerb und nebenbei alle Beteiligten zu Gewinnern macht.

So fragen die Freiwilligen zum Abschluss: „Wann bist Du freiwillig im Sport?“ und spielen auf die aktuelle Bewerbungsphase für ein Freiwilligendienst im Sport an.

Alle Informationen zur Bewerbung findest Du hier.


Die aktuellen Stellenausschreibungen  findest Du hier.

Das Format „WINNING SPEECH“ kann auf unseren Social-Media-Kanälen verfolgt werden und läuft in den Monaten Mai und Juni.