25 Jahre Integration durch Sport – weiter so?

25 Jahre “Integration druch Sport”, das längste Förderprogramm in der deutschen Geschichte, prägte auch die rheinland-pfälzische Gesellschaft. Die Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz zieht im 10. Diskussionforum Bilanz und wagt eine Prognose für die Zukunft der Sportvereine im Umgang mit diesem Thema. Nach einem wissenschaftlichen Gastvortrag von Prof. Helmut Willems, Universität Luxemburg, diskutieren Expertinnen und Experten aus Sport, Politik und Gesellschaft mit den den Teilnehmenden.

Zum 25 jährigen Jubiläum findet die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Ministerpräsidentin Malu Dreyer statt.

Mit dem DOSB-Programm “Integration durch Sport” werden die Bedürfnisse von Migranten oder sozial Benachteiligten unter die Lupe genommen und mit Vorschlägen versehen, die den Sportvereinen vor Ort helfen. Deutschland ist ein Zuwanderungsland. Unterschiedliche Kulturen finden zusammen, haben divergierende Sichtweisen – mit ihrem Diskussionsforum möchte die Sportjugend dazu beitragen, dass das Verständnis füreinander besser wird.

Mit der Themenwahl bewies die Sportjugend in der Vergangenheit ein gutes Gespür. Unter den Überschriften “Armut – eine Hürde der Integration” (2009), “Frauen in Not – wie kann der Sport helfen” (2010), “Integration durch Sport – Anspruch und Wirklichkeit” (2012), „Hey Mädels, wir suchen euch!“ oder “Integration durch Sport – all inklusiv?” (2014) wurden Fragen diskutiert, die kurze Zeit später auch in der Gesellschaft mehr in den Mittelpunkt traten.

Facts

Informationen

Termin: 21. September 2015

Ort: Kurfürstliches Schloss Mainz

Anmeldung: wrogemann@nullsportjugend.de

Ihr Ansprechpartner

Dr. Ohle Wrogemann
Programm Integration durch Sport & Soziale Initiativen

Tel.: 06131 2814-358
E-Mail: wrogemann@nullsportjugend.de

Aktuelles