Das Landesjugendsportfest wird jährlich seit 1967 im Rahmen der Bundesjugendspiele ausgetragen. Die landesweit besten, jugendlichen Sportlerinnen und Sportler messen sich in ca. 10 bis 15 Sportarten. Zentraler Wettbewerb ist die Leichtathletik, zu dem Kreisauswahlmannschaften aller 36 Landkreise und kreifreien Städte entsprechend der Qualifikation über die Kreisjugendsportfeste eingeladen sind.

Darüber hinaus finden Jugend-Landesmeisterschaften oder Landesvergleichskämpfe der regionalen Fachverbände als Rahmenwettkämpfe statt. Seit vielen Jahren sind u.a. die Sportarten Basketball, Fußball, Handball, Sportschießen, Volleyball und Turnen beteiligt. Im Wechsel gibt es außerdem weitere Wettkämpfe, z.B. die Rückschlagspiele (Badminton, Tennis, Tischtennis etc.), im Radsport (Kunstradfahren, Straßenrennen etc.), den Kampfsportarten (Judo, Ringen, Taekwondo etc.) oder Casting, Kegeln, Schach etc. Die Auswahl der Rahmensportarten orientiert sich an den bestehenden Sportstätten und dem Engagement der betroffenen Fachverbände, sowie deren örtlichen Ausrichtern (Sportvereine bzw. -abteilungen).

Veranstalter der Landesjugendsportfeste sind das Land Rheinland-Pfalz (Ministerium des Innern und für Sport und Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur), der Landessportbund Rheinland-Pfalz und federführend die Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz. Das Landesjugendsportfest wird aus Landesmitteln durch das Ministerium des Innern und für Sport finanziert. Die Ausrichtung liegt im jährlichen Wechsel verantwortlich bei den Sportjugenden Pfalz, Rheinland oder Rheinhessen in Zusammenarbeit mit der Stadt bzw. dem Landkreis und/oder der Orts- bzw. Verbandsgemeinde.

In den letzten Jahren werden die örtlichen Schulen durch einen Schulaktionstag bei den Landesjugendsportfesten eingebunden. Ebenso ist die Durchführung einer Sportschau, insbesondere mit den beteiligten Fachverbänden, und eine Mitmachmeile mit Spiel- und Sportangeboten (auch für die Anwohner, Zuschauer und Besucher) Tradition. Nach Möglichkeit wird außerdem die Übernachtung der aktiven Sportlerinnen und Sportler in den Sporthallen, insbesondere bei mehrtägigen Wettbewerben, unterstützt. Die Teilnehmerzahlen schwanken zwischen 1.500 und 3.000 Kindern und Jugendlichen (darunter ca. 500 Leichathleten), sowie mehrere Hundert ehrenamtliche Betreuer und Helfer, u.a. auch für die zentrale Verpflegung, die Sanitätsdienste, u.v.m.

Unsere neuesten Einträge

Termin und Ort

8. bis 9. Semptember 2017
Schweich
Ausrichter 2017
Sportjugend Rheinland